Schiffstagebuch der Gäste

                            Die erste Zeichnung eines Cap San Schiffes.                                         Sammlung: Andreas Guhr

Für den Inhalt der Einträge aller Gäste übernimmt "hsdg-sammlung.de" keine Verantwortunng. Ich weise darauf hin, dass das Recht auf freie Meinungsäußerung einen guten Stil und gute Umgangsformen nicht ausschließt. Alle Einträge werden vor der Veröffentlichung überprüft. Ich behalten mir vor Einträge gegebenenfalls zu löschen bzw. nicht zu veröffentlichen.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Wolf Eggers (Mittwoch, 25. März 2020 11:42)

    Leute !
    Lasst Euch nicht unterkriegen !
    Das nächste Treffen kommt bestimmt ! ! !
    Denkt daran: The Times They Are a-Changin’

  • Hartmut (Mittwoch, 25. März 2020 08:50)

    Hallo Andreas, habe gerade gelesen, dass Du dieses Jahr kein Treffen planst. Schade!
    Wenn Du mal an Kassel vorbeikommst und einen Stopover Brauchst/willst/planst Melde Dir/Euch! Platz is genuch! LG Hartmut

  • Die Jungs vom Nordseedeich - Shantychor Dorum (Donnerstag, 19. März 2020 18:31)

    "Die Jungs vom Nordseedeich" singen auf ihrem neuen Album "Seemanns wahre Liebe" (11/2019 den Titel "Norddeich Radio", den legendären Küstenfunksender in Norden-Norddeich (1907 bis 1998). Hier die Songs vorhören: https://www.lifestore-flat.de/artist/die-jungs-vom-nordseedeich-shantychor-dorum/album/seemanns-wahre-liebe

  • Ulli Meyer (Montag, 09. März 2020 17:26)

    hier Ulli Meyer, Fotograf des März-Bildes. Ich war 2 Jahre Storekeeper auf der Ursula und habe alle Freuden und Leiden der MAN-Langhemden-Vorkriegsmaschine erlebt. Das vollgenietete Schiff hatte noch verschweißte Löcher von Bombenexplosionen in der Außenhaut. Die Platten lagerten während des Krieges auf dem bombardierten Werftgelände. Ausführliche Beschreibung meiner 2 erlebnisreichen Jahre in Wort und viel Bild in meinem Buch bei AMAZON, "als die Seefahrt noch Seefahrt war", mit - 1 Woche auf einer Sandbank (die Cap Frio hat uns runtergezogen), mit Feuer in Luke 2 durch Selbstentzündung von Ladung und-und. Viele meiner Bilder hat Andreas in seinem Archiv. Vielleicht setzt er mal welche auf die Bilderseite von Frachtschiffen.
    Das wars mal wieder. Seit Alle gegrüßt vom Stori
    Ulli Meyer

  • J. Sommerwerck (Sonntag, 08. März 2020 11:57)

    Nachdem mein Eintrag vom letzten Monat nicht ergänzt wurde, wage ich einen neuen Versuch mit dem "März Bild" der beiden ersten Santa Schiffe, die nach dem Krieg gebaut wurden. Vielleicht beleben diese Worte die Gedanken so mancher Seemänner noch, die sie lesen.
    Besatzung und Passagiere waren immer sehr aufgeregt in dem Wissen, dass ein Treffen auf hoher See bevorstand. Alles musste seemännisch klappen.
    Flaggen setzen, Ausguck halten, bis ein Punkt am Horizont erscheint.
    Die Schiffe halten aufeinander zu, werden größer und größer.
    Ein einfach tolles Erlebnis dann für alle. Die Positionen bleiben besetzt, bis das Schwesterschiff wieder kleiner wird und am Horizont verschwindet.
    Festgehalten in einem Foto, dass uns von Andreas GUHR mit Geduld herausgezogen wurde aus seinem Archiv.
    Danke - sagen wir alle wohl dafür.
    J. Sommwerwerck

  • Olaf Minkenberg (Mittwoch, 19. Februar 2020 16:19)

    Schade wir wären wieder zum Treffen gekommen.
    Gruß Olaf und Inge

  • J. Sommerwerck (Sonntag, 02. Februar 2020 10:28)

    Welch Monatsbild aus jenem Jahr, das Auskunft darüber gibt, wie vielseitig zu der Zeit die Arbeit des Seemannes war.
    Derartiges Schwergut sollte erst einmal gut in den Mittelmeerhäfen ohne Schaden abgeliefert werden.
    Und, so etwas hatten wir fast jede Reise an Bord!
    Klasse einfach, dass man hier daran erinnert wird, und die Arbeit an Bord damit hervorgehoben wird.
    Danke, Andreas Guhr

  • Carlos Weil von der Ahe (Dienstag, 14. Januar 2020 13:51)

    Guten Tag Herr Linow,

    Schön Sie auf dieser Seite zu finden. Ich bin damals vom 20.3.62 bis 20.4. auf der 2. Heimreise als Überarbeiter an Deck mitgefahren. Anschliessend Seemannsschule Hamburg Finkenwerder und Seefahrt bis 1965... Beste Grüsse Carlos Weil

  • Ulla Langebartels (Sonntag, 12. Januar 2020 21:23)

    Sehr geehrter Herr Kapitän Sommerwerck,
    mit Herrn Guhr habe ich mich dank Ihrer Empfehlung in Verbindung gesetzt. Einiges habe ich bereits an das "Cap San Diego"-Archiv, an Herrn Jacobs weiter gegeben, da mein Vater auch dieses Schiff einige Male fuhr, genau 1974/ 75.
    Auf Ihr Buch bin ich sehr gespannt, auch weil ich
    aktuell für meine 2 Söhne und
    4 Enkeljungs das abenteuerliche Leben ihres Groß-und Ur-Großvaters schriftlich festhalte.
    Ihnen, sehr geehrter Herr Sommerwerck danke ich für die Anregungen und grüße Sie mit allerbesten Wünschen herzlich.
    Ihre Ulla Mayr-Langebartels

  • Sommerwerck, Jörg (Donnerstag, 09. Januar 2020 16:12)

    Sehr geehrte Frau Mayr-Langebartels, erfreulich waren Ihre Worte für mich. Ja, es handelt sich um Ihren Herrn Papa, mit dem ich das Vergnügen hatte, einige Reisen auf jenem Schiff zusammen zu arbeiten, auch unter jenen erschwerten Umständen.
    Genaueres wird Ihnen das Buch erzählen.
    Vielleicht haben Sie von Herrn Kapitän J. Mayr noch einige Exponate, die bei Herrn Guhr in seinem Hamburg-Süd Archiv sehr gut aufgehoben wären.
    Dafür sind wir dann dankbar.
    Ich selbst habe meine Sachen ihm bereits seit langem übergeben, mit gutem Gewissen.
    Herzliche Grüße mit den besten Wünschen zum neuen Jahr.

    Jörg Sommerwerck

  • Ulla Mayr-Langebartels (Mittwoch, 08. Januar 2020 16:07)

    Sehr geehrter Herr Sommerwerk, mit großem Interesse lese ich Ihre Beschreibung über die Brandnacht anno 1972 auf der "Santa Cruz". Falls es sich bei dem von Ihnen gen. Kapitän um Josef Mayr handelt, berichten Sie von meinen Vater. Den genauen Ablauf der Verhandlung vor dem Seegericht HH habe ich an das Archiv und Herrn Jacobs weiter gegeben. Ihr Buch habe ich bereits bestellt. Mit freundlichen Gruß und guten Wünschen,
    Ulla Mayr-Langebartels

  • Klaus Mewes (Mittwoch, 25. Dezember 2019 22:00)

    Eine ruhige und besinnliche Weihnacht wünsche ich allen HSDG Seeleuten, wo immer sie jetzt alle stecken mögen. Einen kühlen Drink zum Jahresschluß, mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen.

    Klaus Mewes

  • Sommerwerck, Jörg (Dienstag, 24. Dezember 2019 08:37)

    Den noch an ihre alte Reederei denkenden, und mit den Erinnerungen lebenden Hamburg-Süd Seeleuten, möchte ich eine gesegnete Weihnachten senden.
    Mögen im Jahre 2020 die gesundheitlichen Wünsche in Erfüllung gehen.
    Freundliche Weihnachtsgrüße
    J. Sommerwerck

  • Kurt Müller (Sonntag, 22. Dezember 2019 09:56)

    An Fam. Guhr und an die Leser dieser H.P.,
    frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020 von Kurt Mueller

  • Heino Nielsen (Freitag, 20. Dezember 2019 15:23)

    Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit


    Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit,
    dass es vom Himmel leise schneit
    und dass zu Hause immerzu
    nur Frieden herrscht und heil´ge Ruh,
    die Menschen froh und glücklich sind
    und frei von Tränen jedes Kind.
    Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit,
    dass Freude übertönt manch Leid,
    das Glück dir stets gewogen bleibt,
    die Sorgen aus dem Herzen treibt,
    die Liebe immer überwiegt
    und Toleranz den Hass besiegt.
    Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit,
    dass es vom Himmel schneit
    und dass auf dieser schönen Welt
    nicht nur der Wert des Geldes zählt,
    dass Zeit genug zum Leben bleibt,
    denn dann ist wirklich Weihnachtszeit!
    Allen Ex-Kollegen besinnliche Festtage und ein gutes 2020.

    Heino Nielsen

  • Jörg Sommerweck (Dienstag, 19. November 2019 08:17)

    Ich begrüße Sie herzlich, Herr Willi Decker.
    Das ist eine wirkliche Überraschung, nach 46 Jahren und 362 Tagen nach dem Brand, eine solch freudige Botschaft von Ihnen zu empfangen.
    Ich sehe Sie vor mir, Sie waren sehr jung, ruhig und besonnen.
    Ich hoffe, Ihr Lebensweg ist zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen, und Sie sind gesund und munter, was ich aus Ihren Worten schließe.
    Einige der Santa Cruz Kollegen haben sich bereits bei mir gemeldet, nachdem sie auf dieser Welle von dem Buch hörten.
    Ich freue mich riesig über die Rezensionen.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute im Lebensabend.
    Herzliche Grüße
    J. Sommerwerck

  • Willi Decker (Montag, 18. November 2019 17:57)

    Hallo Herr Sommerwerck!

    Ich habe gerade ihr Buch gelesen. Besonders das Kapitel über den Schiffsbrand der "Santa Cruz" hat bei mir viele Erinnerungen wach gerufen. Seit der Indienststellung des Schiffes bis zum Löschen der Ladung nach dem Brand an verrichtete ich dort meinen Dienst.
    Ich bin der abgekämpfte Matrose von Seite 96.
    Mit allerbestem Gruß
    Willi Decker

  • J. Sommerwerck (Montag, 28. Oktober 2019 17:58)

    Herr Milewski, Anders hatte mir vor längerer Zeit von Ihnen erzählt.
    Nun haben sogar Sie ihn gefunden!
    Wie nett, dass es dieses Gästebuch für derartige Dinge gibt.
    Unbekannterweise grüße ich Sie herzlich, auch ich freue mich über dieses Ereignis.
    J. Sommerwerck

  • Martin Milewski (Montag, 28. Oktober 2019 09:32)

    Hallo Andreas - Milo hier - kannste Dich noch erinnern?Sind mal auf einem der Russenpanzer zusammen gefahren!

  • Uwe Linow (Mittwoch, 23. Oktober 2019 14:50)

    Moin Hamburg-Süd-Fans, ich bin zufällig auf das Gästebuch gestossen. War als Ing-Assi auf Cap Roca (08.60- 09.61)und Cap San Lorenzo (mit von der Werft 11.61 übernommen) bis 6.62.
    Wer hat noch Namen?

  • Marlene Langmann (Donnerstag, 10. Oktober 2019 21:08)

    Hallo Frank Fölsch,
    vorab erstmal mein Beileid zum Ableben Deines Vaters!
    Erst heute habe ich ebenfalls von seinem Tod erfahren.
    Falls du dieses liest würde ich mich freuen wenn du mit mir Kontakt aufnehmen könntest.
    (Mail: renee121@gmx.de)

  • Reinhard Loppnow (Mittwoch, 02. Oktober 2019 18:17)

    An Klaus Schneider:
    Lieber Herr Schneider, ich kann mich sehr lebhaft an Ihre Verlobugsfeier in Porto Alegre erinnern. Ich bin der ehemalige Kadett, der die ganze Nacht aushilfsweise Ihr "Verlobungssteward" in der Bar auf "Santa Rita" war. Es ist schön, zu hören, dass Sie immer noch mit derselben Dame zusammen sind!! Ich habe einige s/w-Fotos von der gesamten Verlobungsparty vor mir liegen..... Bilder von dem Kadetten-Ausflug zur Rinderfarm von damals Frl. Steiger habe ich auch noch. Ich kann mich lebhaft an den Transport und die Anlandung der trächtigen Kühe nebst dem auf See geborenen Nachwuchs (Kälbchen "Lothar") für die "Steiger" Farm erinnern.
    Herzliche Grüße auch an Ihre Frau
    Reinhard Loppnow

  • Gerhard Franken (Mittwoch, 02. Oktober 2019 16:16)

    Hallo Herr Sommerwerck, hallo Herr Plewa,
    habt ihr vielleicht mit Cap Matan Cap Matapan gemeint?
    Auf der war ich von Indienststellung 9 Monate lang als 1. Koch gefahren.
    Leider hört man hier nicht so sehr viel von Köchen und Stewards, naja wir waren auch NUR für das leibliche Wohl zuständig. Mussten aber auch bei jedem Schietwetter was essbares auf die Back bringen.
    Einen schönen Feiertag wünscht
    Gerhard Franken
    kocht heute noch aus Leidenschaft.

  • J. Sommerewerck (Montag, 30. September 2019 13:20)

    Da wünschen wir doch sehr schnell einen geruhsamen Lebensabend, Captain Plewa.
    An Ihren Namen habe ich mich sofort erinnert, ist es möglich, dass wir beide bereits 1971 an Bord der LORENZO waren? Auch, dass Sie von der Cruz auf die MATAN verschickt wurden, weiß ich noch. Ich fuhr noch jahrelang danach auf der CRUZ durch die Gegend.
    Überaus nett, dass Sie sich hier im Gästebuch des Herrn Guhr eingetragen haben, es fördert die Nostalgie vergangener Zeiten.
    Alles Gute, beste Gesundheit.
    Freundliche HSDG Grüße
    J. Sommerwerck

  • Uwe Plewa (Freitag, 27. September 2019 17:56)

    Hallo HSDG Freunde,
    Ich bin Kapitän und bereite mich auf meinen Ruhestand vor. Nach 48 Jahren Fahrtzeit auf verschiedensten Schiffen weltweit, zuletzt im Offshore-Business auf einer Ölbohrplattform vor der Küste Brasiliens. Meine ersten vier Jahre in der Seefahrt habe ich auf Schiffen der HSDG verbracht. Mein erstes Schiff war die CAP SAN LORENZO, auf der ich damals übliche 9 Monate 21 Tage an Bord war, als Decksjunge und Jungmann.
    Das zweite Schiff war die SANTA CRUZ, auf der ich in Antwerpen am 03. November 1972 angemustert hatte. Der sehr authentische und detailgetreue Bericht ´Der Brand auf der SANTA CRUZ 1972´ von Kapitän Jörg Sommerwerk brachte mir lebhaft die Erinnerungen an dieses schreckliche Ereignis zurück.
    Das Bild von Herrn Erik Reher bringt die gefährliche Situation in der wir uns auf der Santa Cruz befanden eindrucksvoll wieder.
    Ich musterte in Brest ab, nach nur 1 Monat 6 Tagen, und kam auf die CAP MATAN.
    Auf der CAP SAN DIEGO hatte ich übrigens zwei Einsätze, als Matrose, 1974 – 1975.

    Mit freundlichen Grüßen

    Uwe Plewa
    Captain / OIM

  • Karlheinz Römer (Montag, 16. September 2019 22:55)

    Hallo Klaus Schneider, toll mal wieder etwas von Ihnen zu hören. Ich denke noch oft an das leckere Asado für die Crew der Santa Rita auf der Ranch Ihrer Carlita in Porto Alegre .Wir haben uns dort alle sehr wohl gefühlt.
    Wir begegneten uns zuletzt auf der MS Mare Pride als ich das Schiff in den Hafen HH lotste. Viele Grüße auch an Ihre Frau
    Karlheinz Roemer

  • J. Sommereerck (Montag, 16. September 2019 13:48)

    Guten Tag, Herr Kocher.
    Ich möchte Ihnen sagen, dass in meinem Gedankenaustausch mit dem Gästebucheigentümer Ihr Name immer freundlich und zuvorkommend erwähnt wurde.
    Deshalb kenne ich Sie einwenig aus der Ferne.

    Von damaligen Erzählungen der Seeleute untereinander von Schiff zu Schiff sowieso! Möchte damit sagen, dass Sie schon immer einen Namen haben für Bestimmtheit, gerade im Dienst.
    Schon Zufall, dass wir nicht zusammen fuhren, denn unsere gemeinsame Zeit bei SÜD war lang.
    Außergewöhnlich finde ich nun Ihre netten Worte an mich, dafür danke ich sehr.
    Auch deshalb schon, um die Erinnerung an die gemeinsamen Fahrzeiten aufrecht zu erhalten, wo es unsere HSDG nicht mehr gibt.
    Eines Tages gibt es uns Zeitzeugen auch nicht mehr, ich allein bin 81 Jahre alt.
    Mit freundlichen Gedanken wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.
    J. Sommerwerck

  • Axel Sahner (Sonntag, 15. September 2019 21:47)

    Würde gerne Geburts- und Sterbeort sowie Lebensdaten von Kapitän Max Castan erfahren, der von 1936-1939 Kommandant der "Monte Rosa" war. Im voraus Marinedank!

  • alex kocher (Sonntag, 15. September 2019 21:35)

    Hallo Herr Sommerwerck.Ich muss ihnen beipflichten ,Andreas stellt immer die tollsten bilder des Monats ins Netz.So auch das letzte von Australien.Es hat wieder tolle Erinnerungen wach gerufen.Bin auf beiden Schiffen gefahren.Auf der Frio 58/59 -20 Monate und aAuf der Blanco 5 Monate als Matrose und Bootsmann .Auf der Santa Rita unter RAO Flagge 15 Monate im Pacific Dienst.(1960-1961).wurden dann in Kobe abgemustert.Habe vor 3 Jahren mit meiner Frau eine Reise durch die Südsee gemacht.Waren auch in Sydney-Wooloomooloo wo das Bild aufgenommen wurde.In den alten docks sind nur noch Nobelwohnungen und Restourants wie überall in den alten Häfen dieser Welt.Aber mein altes SÜD Hertz wurde belohnt denn in jedem fen jede Menge HAMBURG-SÜD Container.Honkong-Sydney-Fidji-Tahiti-Honolulu-Vancouver-usw.Mit freundlichem Gruß Alex Kocher

  • J. Sommerwerck (Sonntag, 15. September 2019 13:28)

    Herr Klaus Schneider, ich freue mich sehr, nach einer solch langen Zeit, einmal von Ihnen zu hören mit Ihren netten Zeilen.
    Auffällig in diesem Gästebuch - es treffen sich immer wieder ehemalige Besatzungsmitglieder der alten SANTA RITA und diese schreiben von erfreulichen Erlebnissen und Gedanken von diesem Schiff.
    Ich kann mich erinnern, wie Sie Ihre Frau kennenlernten im Süden Brasiliens, meine, dass Sie Ihre Hochzeitsreise auch auf der RITA waren.
    Alles Gute an sie Beiden.
    Freundliche Grüße
    J. Sommerwerck

  • Klaus Schneider (Samstag, 14. September 2019 22:33)

    Hallo liebe Freunde,
    mein Name ist Klaus Schneider. Ich fuhr 1969 bis 1970, als 2.Ing. auf der Santa Rita. In PORTO ALEGRE habe ich meine Frau kennengelernt und bin bis heute glücklich mit ihr verheiratet. Ich erinnere mich bis heute mit Freude an meine ehemaligen Kolegen und grüße sie alle ganz herzlich. Besonders aber Gerd Bugislaus und Hern Mevius, der heute noch seinen freiwilligen Dienst auf der CAP SAN DIEGO tut.

  • Klaus Mewes (Freitag, 06. September 2019 10:54)

    Hallo liebe HSDG Gemeinde, es ist immer wieder eine Freude all diese Beiträge zu lesen und Fotos zu sehen. Diese Seite lebt richtig. Noch heute sage ich immer das meine beste Fahrtzeit damals auf der Cap San Marco war. Wer hätte das gedacht?
    Ich grüße einmal herzlichst, falls er es lesen sollte, Kapitän Carstensen. Sonst bestellt ihm meine Grüße bitte.
    Bleibt alle gesund.
    Herzlichst aus dem ganz hohen Norden.
    Klaus Mewes

  • Gerhard Franken (Mittwoch, 04. September 2019 21:53)

    Hallo, zu der Zeit als dieses Bild geschossen wurde war ich als 2. Koch an Bord zusammen mit J. Unterhauser, wir haben uns schon fürs nächste HSDG- Treffen verabredet, vielleicht gibts noch einige von früher, ist halt doch schon 50 Jahre her, ganz jung ist wohl keiner mehr.
    Grüsse aus Karlsruhe
    Gerhard Franken.

  • J. Sommerwerck (Sonntag, 01. September 2019 12:53)

    Zu Foto des Monats: Ich als alter Cap Blancofahrer (1959) noch einmal die Schwesterschiffe auf einem Foto zu sehen, ergibt eine große Seltenheit und viel Freude. Danke dafür Andreas Guhr, phantastisch dieses Bild!

  • thomas schneider (Freitag, 30. August 2019 09:09)

    andreas, sehr tolle seite, respekt!!! LG dein ehemaliger bordkollege Thomas, ,masch assi auf der monte Cervantes 1985/86

  • Ulrich Meyer (Montag, 26. August 2019 16:53)

    Hallo Frau Stefani Sauer,
    hier Ulrich Meyer, ehemaliger Storekeeper auf der Cap Vilano. Die CV war mein letztes Schiff, dann ging es in den Ehehafen. Ich habe alle Musterrollen von der CV von Juni 59 bis Oktober 1960. Leider ist der Name Ulrich Bonin darin nicht aufgetaucht. Das heist, in dieser Zeit war Ihr Vater nicht an Bord. Was Herr Sommerwerck über das Bordleben schrieb, kann ich nur bestätigen. Vom Bordarzt bis zum Moses, eine Familie. Und ich habe viele Bilder vom Schiff über Äquatortaufen bis zum Preisskat und Männertanzabend. Bei Interesse, hier meine Maiadresse ulliwalli@gmx.net.
    Grüße, auch an Ihre Mutter
    Ulli Meyer Uetersen (Pinneberg)

  • Stefanie Sauer (Samstag, 17. August 2019 16:23)

    17.08.2019
    Lieber Herr Sommerwerck und lieber Herr Guhr,

    Erst einmal ganz lieben Dank für die Rückmeldung und Ihre Mühe. Ich habe meine Mutter gefragt und sie will gucken, ob sie das Seefahrtbuch hat. Leider kann sie sich nicht an die Details seiner Fahrten erinnern, nur dass er mehrmals gefahren ist und dass sie einmal bis nach Holland mitgefahren ist. Mein Vater ist leider vor acht Jahren verstorben, so dass wir ihn nicht mehr fragen können. Aber ich werde versuchen, mehr Details zu finden.

    Liebe Grüße, auch von meiner Mutter,
    Stefanie Sauer

  • Frank Fölsch (Donnerstag, 15. August 2019 22:06)

    Ahoi,
    mein Name ist Frank Fölsch, der Sohn von Manfred Fölsch (Steward). Mein Vater ist am 06.07.2019 gestorben. Er fuhr für Hamburg Süd in den 50er und 69er Jahren.

  • J. Sommerwerck (Donnerstag, 15. August 2019 17:59)

    Liebe Frau Sauer, nach Absprache mit Herrn Guhr antworte ich Ihnen erst einmal, da ich von 1956- 1957, 13 Monate, auf der Vilano war.
    Ihr Vater hat sicher gern auf dem Schiff gefahren, denn es war sehr beliebt, und wir Mannschaftsdienstgrade lebten eine echte Kameradschaft, egal, ob Maschine oder Deck.
    Es war eine harte Arbeit, auch für Ihren Vater.
    Können Sie in das Sefahrtbuch Ihres Vaters einsehen? Das würde Herrn Giuhr in seiner Recherche weiterhelfen.
    Nun sucht er nach Bildern aus jener Zeit, würde sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.
    Alles Gute, auch für Ihre Frau Mama.
    J. Sommerwerck

  • Stefanie Sauer (Donnerstag, 15. August 2019 12:34)

    Ahoi liebe Seefahrer,

    mein Vater ist Ende der 50er auf der Cap Vilano gewesen und ich wollte Sie fragen, ob jemand ihn kannte. Sein Name ist Ulrich Bonin, er war damals in seinen Zwanzigern und ich glaube, er hat im Maschinenraum gearbeitet. Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen. Da meine Mutter derzeit viel in ihren Erinnerungen kramt, würde ich mich auch über Fotos freuen. Vielen Dank und viele Grüße aus Kiel!

  • j. Sommerwerck (Donnerstag, 27. Juni 2019 16:39)

    Guten Tag, Herr Römer, ich erinnere mich sehr genau an Sie, waren wir doch einige Reisen zusammen zu jener Zeit.
    Da habe ich als 1.Offz anscheinend keinen Eindruck auf Sie gemacht.
    Das waren wirklich nette Reisen im Süd-Brasil Dienst.
    Ich grüße Sie herzlich.
    J. Sommerwerck

  • Karlheinz Römer (Donnerstag, 27. Juni 2019 14:11)

    Hallo Santa Rita - Fahrer: war vom 25.01.68 bis 7.11.69 als 3.und 2.Steuermann auf der Santa Rita. Porto Alegre -Dienst.Habe damals die Spiele (Fussball )der schönen. S. R. organisiert.

  • Gerhard Franken (Donnerstag, 20. Juni 2019 21:51)

    Hallo Seppl, Jürgen Unterhauser, da musst du mich aber auch kennen, ich war bis November 68 als 2. Koch auf der Cap Blanco zusammen mit dem 1. Koch Hans Herb. Siggi Büschler habe ich auch schon kontaktiert, aber der hat sich nicht gemeldet. Grüße aus Karlsruhe
    Gerhard Franken.

  • Jürgen Unterhauser (Dienstag, 18. Juni 2019 09:14)

    Hallo Herr Guhr.
    Ihre HSDG.Seite besuche ich 1.3 mal im Jahr.Ich bin ein alter Cap Blanco Fahrer .68-70 .In den Leserzusendungen entdeckte ich den Siegfried Büschler eintrag 31.12.17 und den Werner Petersen Eintrag 13.12.17 könnten Sie an beide Herrn meine E-Mail Adresse übermitteln
    Mfg Jürgen Unterhauser auf der Cap Blanco genannt "Seppl" ich war der einzige Bayer

  • J. Sommerwerck (Mittwoch, 15. Mai 2019 18:18)

    Guten Tag, Herr Jacobs. Das sind ja nette Erinnerungen. Aber; ich denke A. FUNK.
    Noch heute ist der Name in Niendorf/Ostsee vielen Einwohnern ein Begriff, auch der Sohn, sie hatten dort ein Haus. Ich unterhalte mich mit so manchen Bewohner, weil diese mein Buch gelesen haben.
    Das ist doch alles erfreulich!
    Ebenso über den B`mann BARG, der in Tdf. wohnte.
    Auch ihn kennt man noch!
    Ich grüße Sie, alles Gute
    J. Sommerwerck

  • Dirk Jacobs (Montag, 13. Mai 2019 18:22)

    Moin Herr Sommerwerck!
    Mein erstes Schiff als Moses war 1958 für ein Jahr die Transcanada von Poseidon und mein erster Bootsmann war auch Albert Funke, der seinen Sohn Günther als Jungzimmermann mit an Bord hatte. Albert Funke war ein ganz kleiner Mann und Ostpreuße und sein ständiger Spruch für mich war: "Mal du, Kleiner! Aber dünn, sag ich - dünn, dünn dünn!"
    Und WNA mit Halifax und St. John war wirklich ein harter Job.
    Grüße an alle Süd-Fahrer und besucht mal die CS Diego in Hamburg!
    Dirk

  • Dirk Jacobs (Montag, 13. Mai 2019 18:14)

    Hallo Lüd von der Süd!
    Haben es alle mitbekommen?
    Das Archiv der Süd geht an das Museum von Peter Tamm.
    Maersk kann damit wohl nichts anfangen.
    Ob da noch was zu retten ist, was sonst im Schredder landet?
    Dirk Jacobs
    (Archiv CAP SAN DIEGO)

  • Joachim Eggert (Freitag, 03. Mai 2019 12:22)

    Hallo Herr Sommerwerck,
    ich habe noch einige Infos von mir an Sie direkt geschickt! Ob die e-mail wohl richtig war? Haette mir eine kurze Antwort gewuenscht.
    Freundl. Gruß
    J. Eggert

  • Jörg Sommerwerck (Mittwoch, 01. Mai 2019 14:55)

    Zu dem Monatsbild Mai 2019 möchte ich sofort etwas hinzufügen: Zu meiner Zeit war das Schiff bei sämtlichen Besatzungsmitgliedern sehr beliebt. Oftmals blieben diese jahrelang freiwillig an Bord. Ein Hamburg Süd Stil mit allen Vorteilen, tolle Arbeitszeiten und immer vor der Tür bei den Familien. Das war für diese Seeleute von großem Vorteil. Vielleicht meldet sich hier einmal ein ehemaliges Besatzungsmitglied dieses wunderschönen Dampfers. Das wäre erfreulich für uns allesamt.
    Freundliche Grüße an die Hamburg Süd Gemeinde und danke an Andreas Guhr für das Foto.
    J. Sommerwerck

  • Gerhard Franken (Sonntag, 14. April 2019 21:48)

    Hallo zusammen,
    habe das Buch von J.S. jetzt auch gelesen und siehe da, 2Namen waren mir doch tatsächlich bekannt, Bootsmann Hundt und Kapitän Schneekloth. Nur wiess ich nicht mehr, wo ich mit denen gefahren bin. Kapitän Schneeklot evtl. Cap Matapan :71 und Bootsmann Hundt auf der Cap San Marco :66. Es verblasst alles ein wenig, deshalb war lesen des Buches dafür verantwortlich wieder Erinnerungen aufleben zu lassen.
    Jetzt noch schöne Ostergrüße an Alle hier
    Gerhard, der Cookie.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSDG-Sammlung