Schiffstagebuch der Gäste

Für den Inhalt der Einträge aller Gäste übernimmt "hsdg-sammlung.de" keine Verantwortunng. Ich weise darauf hin, dass das Recht auf freie Meinungsäußerung einen guten Stil und gute Umgangsformen nicht ausschließt. Alle Einträge werden vor der Veröffentlichung überprüft. Ich behalten mir vor Einträge gegebenenfalls zu löschen bzw. nicht zu veröffentlichen.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Klaus Mewes (Freitag, 13. November 2020 21:21)

    Ein Hallo an die HSDG Familie, Andreas hat mir wirklich ein paar tolle Bilder zukommen lassen. Ich habe doch tatsächlich jetzt Stunden verbracht und mich an diese schöne Zeit erinnert. Ich werde eine Auswahl treffen müssen und dann frage ich alle Fotografen, ob ich die jeweiligen Fotos einfügen darf. Ein bisschen brauche ich noch, von ca. 20 Kapiteln sind 14 vorbereitet.Habe ja jetzt Zeit.Und ist nicht nur über die SÜD. Mein Wunsch: bleibt gesund. Herzliche Grüße Klaus Mewes
    P.S.: und den Film schau ich mir an Herr Franken

  • Gerhard Franken (Montag, 09. November 2020 21:27)

    Hallo Klaus Meves
    es gibt da einen Film "o Porto de Santos", den kannst du dir mal anschauen, da kommt all das vor, was du sehen möchtest, sogar wie sich die Mulheres fertig machen zum grossen Nachtspektakel in der Rua General Camaro. Sehr interessant und aufpassen beim anschauen, nicht heulen.
    Schön war die Zeit!
    Gruß aus Karlsruhe
    Gerhard Franken.

  • Klaus Mewes (Montag, 09. November 2020 17:02)

    Liebe Hamburg-Süd Gemeinde,
    ich benötige für ein Buchprojekt dringend Bilder von MARIA in Santos, ich meine Mutter Maria, oder auch lieb gemeint Gicke Maria genannt aus der Hamburgo Bar. Vielleicht Hafenansichten und auch die Zahnradbahn vom Monte Serrat (Cashaca Berg). Sowie auch Fotos vom Lade- und Löschbetrieb. Ich möchte diese dann gerne auch mit hineinnehmen und veröffentlichen. Für die Hilfe danke ich herzlichst. Meine Kontaktdaten hat Andreas Guhr, sonst über diese Welle bitte. Bleibt alle gesund. HG Klaus Mewes

  • Ulf Blanke (Sonntag, 25. Oktober 2020 21:04)

    Hallo zusammen,
    ich bin über die Seite gestolpert nach der Suche nach ehemaligen Mitfahrern meines Vaters Heiner Blanke, geb. 1941 (z.B. Cap San Diego, Columbus, Canada, Saxon Star...). Sollte sich jemand finden, wäre ich dankbar um Kontakt für die eine oder andere Erzählung.

    Email: public@ulfblanke.de

    Viele Grüsse
    Ulf Blanke

  • Jörg Sommerwerck (Sonntag, 18. Oktober 2020 13:57)

    Vor vielen Jahren schrieb ich unter GESCHICHTEN das einmalige Erlebnis mit der Santa Cruz/Lloyd Melbourne um die Umrundung des Cap Horn. Im Schlusswort bat ich darum, jemand möge sich hier einmal melden öffentlich.
    Wir waren 48 Mann Besatzung!
    Es ist unvorstellbar, dass keiner von ihnen dieser einfachen Bitte nachkommt.
    Ich sende einen Gruß an die Süd-Familie
    J. Sommerwerck

  • Klaus Schneider (Freitag, 16. Oktober 2020 17:43)

    Meinen herzlichen Dank an Heinz Ruediger Schneider und Gerhard Franken. Es ist schon toll, dass man nach so vielen Jahren auf ganz schnelle Art wieder mit alten Kollegen in Verbindung kommen kann. Bei dieser Gelegenheit nochmals eine Danksagung an Herrn Andreas Guhr, der uns das ermoeglicht hat. Fuer den Funker Wolfgang Bensch hatte ich mich interessiert, weil wir beide eine aehnliche Lebensgeschichte haben. Er verheiratete sich in Argentinien und blieb da und ich in Brasilien. Aus diesem Grund haette ich gern gewusst wie es ihm heute geht. In den Zeilen von Herrn Gerhard Franken konnte ich lesen, dass Sie bis zum Verkauf des Schiffes an Bord waren. Dann muessten wir uns doch kennen. Auch ich war bis zum Verkauf als 2.Ing. an Bord und blieb nach dem Verkauf noch eine Reise unter dem griechischen Namen COLOCOTRONIS, zur Einweisung des Maschinenpersonals, an Bord. Zu meiner Zeit hatten wir Kapitaen Faklam und spaeter Kapitaen Borchert an Bord. Es war mir eine Freude von Ihnen zu hoeren. Herzliche Gruesse aus Porto Alegre, Brasilien

  • gerhard Franken (Donnerstag, 08. Oktober 2020 21:40)

    Hallo Klaus Schneider,
    war 1967 bis zum Verkauf auf der Burg Sparrenberg, wenn ich die Unterschrift in meinem Seefahrtsbuch richtig deute, steht da W. Bensch. Müsste ein Foto sehen, habe im Moment keine Vorstellung, wie er ausgesehen hat.
    Grüße an Alle
    Gerhard Franken

  • Heinz-Rüdiger Schneider (Donnerstag, 08. Oktober 2020 07:31)

    Hallo Herr Schneider,

    ich bin mit Wolfgang Bensch 1969 auf der Cap Palmas gefahren und habe auch noch ein verblichenes Foto mit ihm beim Asado. Habe ihn dann aber auch aus den Augen verloren.

    Schöne Grüße

    Heinz-Rüdiger Schneider

  • Klaus Schneider (Dienstag, 06. Oktober 2020 23:04)

    Liebe ehemaligen Kollegen der Hamburg-Sued.
    Durch Zufall viel mir ein altes Foto von der BURG SPARRENBERG in die Haende. Unter Anderen war da auch der Funker WOLFGANG BENSCH zu sehen. Kann sich jemand, von Euch,an diesen Mann erinnern ? Letzte Nachrich, vor vielen Jahren, war ein Gruss aus Buenos Aires.
    Er wollte sich da verheiraten.
    Beste Gruesse an alle
    Klaus Schneider

  • J. Sommerwerck (Montag, 28. September 2020 19:30)

    Nun habe ich bis zum Ende des Monats gewartet - nichts.
    Ich finde es erwähnenswert, dass Andreas Guhr ein Foto aus heutiger Zeit ins Bild des Monats stellte. Viele von den Lesern kennen noch die Einfahrt Itajai aus vergangenen Jahrzehnten. Um so erfreulicher, einmal dieser Vergleich. Danke und Grüße an die Süd Gemeinde. Sommerwerck

  • Peter Behrens (Samstag, 05. September 2020 19:41)

    Moin Zusammen,
    durch Zufall beim Zappen auf youtube gefunden:
    https://www.youtube.com/watch?v=GCPw-KI_Kxg

    Bericht eines Assi auf Cap San Marco 1968

    Suchbegriff "Cap san Marco"

    Gruß Peter

  • Jan-Peter Lass (Dienstag, 21. Juli 2020 19:49)

    Guten Tag , ich bin 07/86 bis 12/86 auf der Columbus California als Ing. Assi gefahren , mit Herrn Israel als 1. Ing , Herbert mattenklodt war auch da / Michael Kaufmann als 3. Ing

  • Jörg Sommerwerck (Mittwoch, 01. Juli 2020 13:05)

    Zum Monatsbild kann jeder Seemann aus der Vergangenheit nur sagen:
    "Nostalgie pur!"
    Im wahrsten Sinne dieses Wortes!
    In einem Bild die alten Kaianlagen, die es nicht mehr gibt!
    Dadurch die Stimmung in einem Stückguthafen mit einem typischen -gutfrachter.
    Danke dafür, Andreas Guhr

  • Kurt Mueller (Mittwoch, 27. Mai 2020 08:37)

    Zu Ufo:
    Die "Polar Columbia" müsste in Charter für die Fruit Standart sein, eine ecuadorianische Firma. Wir waren mit der 'Polar Brasil" auch in Charter bei dieser Firma. Wir führen Bananen von Ecuador nach Japan und mit Autos zurück Westküste Staaten, dann mit Holz oder Pappe nach Manta/Ecuador.
    Gruss Kurt Mueller

  • Klaus Mewes (Samstag, 09. Mai 2020 09:17)

    Guten Morgen Jörg,
    herzlichen Dank für Deine Hilfen zur Vorbereitung meiner OP. Wie Du gesagt hast, es ist gelungen und alles gut. Das war eine gute Hilfe bevor man solchen Weg gehen muss. Du hast mich bestens vorbereitet. Nach CORONA sehen wir uns in Travemünde Schiffe an, dann darf ich auch wieder Rad fahren.
    Herzlichst
    Klaus Mewes

  • Burghard Hattendorff (Mittwoch, 06. Mai 2020 20:47)

    Die Idee eines nachbarlichen Treffens hier im Norden finde ich auch gut. Vielleicht werden die Zeiten ja bald besser.
    Viele Grüße!
    Burghard

  • Rainer Behrens (Montag, 04. Mai 2020 20:47)

    Das sollten wir wirklich mal in Angriff nehmen nach Corona.
    Viele Grüße
    Rainer

  • Reinhard Loppnow (Sonntag, 03. Mai 2020 23:49)

    Hier spinnt sich ja ein lebhafter Dialog zwischen ehemaligen H-Südlern. Man sollte sich tatsächlich 'mal wieder treffen zumal wir nahe beieinander leben.
    Gruß an Rainer, Burghard und Micheal.

  • Rainer Behrens (Sonntag, 03. Mai 2020 22:55)

    @Michael Daxer
    ich hätte nichts dagegen, wir kennen uns ja schon per Email und Telefon aus meiner Zeit in der CCO durch die Fotos verschiedener Schiffe.Ich wohne in der Nähe von Bad Oldesloe.
    Viele Grüße
    Rainer Behrens

  • Burghard Hattendorff (Sonntag, 03. Mai 2020 20:24)

    Eine kleine Korrektur zu meinem Foto des Monats Mai: Es handelt sich um die "Polar Colombia", nicht "P.Paraguay". (Aber das macht ja praktisch keinen Unterschied.) Das Foto entstand 1971 vor Südafrika auf einer Reise von Shanghai nach Rumänien, als der Suezkanal geschlossen war.
    Schöne Grüße an alle ehemaligen Kollegen!

  • Michael Daxer (Sonntag, 03. Mai 2020 14:51)

    @Rainer Behrens
    wir sind ja quasi Nachbarn, sollten wir uns nicht mal treffen?
    Beste Grüße und bleib gesund
    Michael Daxer

  • Rainer Behrens (Sonntag, 03. Mai 2020 00:03)

    Hallo Reinhard,
    danke für die Grüße, mir geht es sehr gut, bin jetzt genau 2 Jahre im Ruhestand und vemisse die Arbeit nicht, bin ab und zu noch im Kontakt mit einigen Kolleginnen/en. Viele Grüße aus dem Kreis Segeberg
    Rainer

  • Reinhard Loppnow (Samstag, 02. Mai 2020 19:02)

    Hallo Rainer,
    ich habe Deinen Namen gesehen und möchte Dich herzlich aus HL grüßen!
    Wie geht es Dir zu Hause?
    Reinhard

  • Reinhard Loppnow (Samstag, 02. Mai 2020 18:48)

    Für Herrn Schneider:
    Ich melde mich nochmals, weil Sie Herrn Liemandt erwähnten.
    Da er keinen Zugang zum Forum hat, habe ich ihn über Ihre Mitteilung informiert. Er hat sich sehr über den Inhalt gefreut und über das "Kaffee-Zitat" gelacht! So einiges "Seemannsgarn" wurde auch über die gemeinsamen Reisen."gesponnen"..! - Ich war nicht nur mit Herrn Sommerwerck unterwegs, sondern u.a. auch mit Herrn Liemandt. - Sollten Sie Interesse an seiner Adresse haben, so würde ich wieder gern vermitteln. Schreiben Sie mir eine e-Mail (loppi-rp@t-online.de) und ich werde die Kontaktdaten übermitteln.
    N.B.: Herr Sommerwerck hat mich über Ihre Homepage des Unternehmens Staiger-Schneider unterrichtet. Da habe ich mit Bewunderung gelesen, was aus dem Betrieb mit den Kühen der "Santa Cruz" von 1969 geworden ist....
    Beste Grüße

  • Rainer Behrens (Samstag, 02. Mai 2020 15:44)

    Hallo Andy,
    mal wieder ein tolles Foto des Monats. Da kommen viele schöne Erinnerungen hoch an die Zeit auf den Polar Schiffen.
    Viele Grüße an alle Hamburg Süd Leute
    Rainer

  • Klaus Schneider (Donnerstag, 30. April 2020 22:27)

    Eben las ich den Namen Kapt. Liemandt. Ich hatte vor vielen Jahren, auf der Santa Rita, das Vergnuegen mit einem 1.Offizier Liemand zu fahren. Ich habe nur gute Erinnerungen an ihn. Richtig beruehmt wurde er aber durch einen Werbespruch den er fuer den Kaffeehandel seiner Eltern erfand.
    "Sind die Betten erstmal heiss gewuehlt, trink LIEMANDTS Kaffee eisgekuehlt" !

  • Andreas Guhr (Donnerstag, 30. April 2020 17:39)

    Hallo Herr Kuepers,
    diese Homepage ist für Seeleute und für Sehleute :-). Ein jeder kann hier reinschauen und sein Kommentar niederschreiben.
    Gruß Andreas Guhr

  • Christian Kuepers (Donnerstag, 30. April 2020 16:11)

    Das hat gut geklappt und der Brief an Kapt. Liemandt ist in der Post. Ist diese Website nur fuer fahrendes Personal oder auch Landratten wie mich? Wenn nur Seeleute, gibt es auch sowas aehnliches fuer die Buerohaengste?

  • Reinhard Loppnow (Mittwoch, 29. April 2020 13:35)

    ..an Herrn Christian Kuepers:
    Ich weiß, was Herrn Liemandt geworden ist. Gern werde ich ich den Kontakt zwischen Ihnen beiden vermitteln. Er möchte seine Adresse etc. nicht öffentlich machen. Wenn Sie mir Ihre e-Mail-Adresse an mich (loppi-rp@t-online.de) übermitteln, dann werde ich Ihnen entsprechende Daten persönlich senden.
    Beste Grüße

  • Christian Kuepers (Dienstag, 28. April 2020 23:25)

    Weiss jemand was aus Kapitän Rainer Liemandt geworden ist? Den kenne ich aus den 90er Jahren als ich für Furness Withy in Redhill gearbeitet habe.

  • Klaus Schneider (Dienstag, 28. April 2020 16:32)

    Sehr geehrter Kapitaen Sommerwerck,
    schoen, dass Sie ganz persoenlich meine Zeilen beantwortet haben. Auch die Tatsache, dass ich und ein Teil meiner Lebensgeschichte
    in Ihrem Buch verewigt wurde, ehrt mich sehr. Auf meiner naechsten Deutschlandreise werde ich Ihr Buch kaufen und sicherlich sehr viel Freude beim lesen haben. Herzliche Gruesse aus Brasilien sendet Ihnen
    Carla und Klaus Schneider

  • J. Sommerwerck (Dienstag, 28. April 2020 10:37)

    Herr Schneider, vielen Dank für Ihren Eintrag ins Gästebuch des Herrn Andreas Guhr. Ohne dessen Fleiß hätten wir Seeleute keine Gelegenheit, so nett in unseren Erinnerungen zu schwelgen. Ihm gebührt unser aller Dank.
    Wie erfreulich das Wissen, dass es Ihnen und Ihrer Familie in der neuen Heimat derart gut geht. Weiterhin alles Gute für die Gesundheit.
    .....auch traf der Ingenieur des Schiffes an Bord ein Passagierehepaar, das ihre eigenen Rinder als Decksladung begleitete......
    Der Ingenieur lernte die Tochter des Farmers kennen! Eine Reise später wurde die Verlobung an Bord gefeiert........
    ..........dass das Ehepaar nach 50 Jahren immer noch miteinander verheiratet ist.
    ( Zitate aus meinem 2. Buch)
    Bis dann einmal wieder sende ich Ihrer gesamten Familie freundliche Grüße, auch von Andreas

  • Klaus Schneider (Montag, 27. April 2020 18:07)

    Hallo liebe Freunde,
    heute melde ich mich mal wieder. Und bei dieser Gelegenheit moechte ich, wenn auch etwas verspaetet, Herrn Reinhard Loppnow danken, der mir damals auf der Sta. Rita so tatkraeftig geholfen hat meiner Verlobungsfeier zum Erfolg zu verhelfen. Ich kann Ihnen sagen, Ihre Arbeit hat sich gelohnt. In diesem Jahr bin ich 50 Jahre mit diesem "jungen" Maedchen verheiratet. Wir haben zwei erwachsene Soehne und leben in Porto Alegre.
    Und mein ganz besonderer Dank geht natuerlich zu Herrn Kapitaen Sommerwerck, der uns allen die Gelegenheit gibt mal so richtig in der alten Seefahrtskiste zu wuehlen,sich zu erinnern und Kontakt aufzunehmen. Zu Menschen die man so viele Jahre nicht gesehen hat, aber doch in der Erinnerung mit uns sind. Nochmals ganz herzlichen Dank aqn Sie Kapitaen Sommerwerck.
    Klaus Schneider

  • J. Sommerwerck (Montag, 20. April 2020 09:14)

    Freundliche Grüße, Herr Herbert Fleck. Vielen Dank für die netten Worte - wie wahr, unsere gemeinsame Zeit bei der Seefahrt war grandios. Über Andreas hatte ich manchmal von Ihnen gehört -bestens.
    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.
    Lassen Sie uns träumen von vergangenen Süd- Brasil Zeiten.
    Gutes Lesen von diesen Lebensabschnitten.
    J. Sommerwerck

  • Herbert Fleck (Samstag, 18. April 2020 19:14)

    Moin Herr Kapitän Sommerwerk,

    habe gerade Ihr Buch bestellt den ich habe sehr viele schöne Erinnerungen an die Zeit an Bord mit Ihnen als Erster Offizier.
    Denke sehr gerne an die "Santa Rosa" auf welchen ich als Matrose und Bootsmann gefahren bin.
    Bin schon sehr gespannt auf Ihr Buch da ich jetzt in "Corona" Zeiten viel lese , da kommt das Buch sehr gelegen und wird meine 23 Seefahrtzeit wieder auffrischen.
    Herzliche Grüsse
    Herbert Fleck

  • Wolfgang Müller (Freitag, 10. April 2020 17:22)

    Dir und Carina und allen Ex und Aktiven Seeleuten ein frohes Osterfest.Schön das mit der Cap Palmas wieder einer meiner Dampfer als Foto des Monats zu sehen ist .Viele Grüsse Ingelore und Wolfgang und bleibt Gesund

  • Wolf Eggers (Mittwoch, 25. März 2020 11:42)

    Leute !
    Lasst Euch nicht unterkriegen !
    Das nächste Treffen kommt bestimmt ! ! !
    Denkt daran: The Times They Are a-Changin’

  • Hartmut (Mittwoch, 25. März 2020 08:50)

    Hallo Andreas, habe gerade gelesen, dass Du dieses Jahr kein Treffen planst. Schade!
    Wenn Du mal an Kassel vorbeikommst und einen Stopover Brauchst/willst/planst Melde Dir/Euch! Platz is genuch! LG Hartmut

  • Die Jungs vom Nordseedeich - Shantychor Dorum (Donnerstag, 19. März 2020 18:31)

    "Die Jungs vom Nordseedeich" singen auf ihrem neuen Album "Seemanns wahre Liebe" (11/2019 den Titel "Norddeich Radio", den legendären Küstenfunksender in Norden-Norddeich (1907 bis 1998). Hier die Songs vorhören: https://www.lifestore-flat.de/artist/die-jungs-vom-nordseedeich-shantychor-dorum/album/seemanns-wahre-liebe

  • Ulli Meyer (Montag, 09. März 2020 17:26)

    hier Ulli Meyer, Fotograf des März-Bildes. Ich war 2 Jahre Storekeeper auf der Ursula und habe alle Freuden und Leiden der MAN-Langhemden-Vorkriegsmaschine erlebt. Das vollgenietete Schiff hatte noch verschweißte Löcher von Bombenexplosionen in der Außenhaut. Die Platten lagerten während des Krieges auf dem bombardierten Werftgelände. Ausführliche Beschreibung meiner 2 erlebnisreichen Jahre in Wort und viel Bild in meinem Buch bei AMAZON, "als die Seefahrt noch Seefahrt war", mit - 1 Woche auf einer Sandbank (die Cap Frio hat uns runtergezogen), mit Feuer in Luke 2 durch Selbstentzündung von Ladung und-und. Viele meiner Bilder hat Andreas in seinem Archiv. Vielleicht setzt er mal welche auf die Bilderseite von Frachtschiffen.
    Das wars mal wieder. Seit Alle gegrüßt vom Stori
    Ulli Meyer

  • J. Sommerwerck (Sonntag, 08. März 2020 11:57)

    Nachdem mein Eintrag vom letzten Monat nicht ergänzt wurde, wage ich einen neuen Versuch mit dem "März Bild" der beiden ersten Santa Schiffe, die nach dem Krieg gebaut wurden. Vielleicht beleben diese Worte die Gedanken so mancher Seemänner noch, die sie lesen.
    Besatzung und Passagiere waren immer sehr aufgeregt in dem Wissen, dass ein Treffen auf hoher See bevorstand. Alles musste seemännisch klappen.
    Flaggen setzen, Ausguck halten, bis ein Punkt am Horizont erscheint.
    Die Schiffe halten aufeinander zu, werden größer und größer.
    Ein einfach tolles Erlebnis dann für alle. Die Positionen bleiben besetzt, bis das Schwesterschiff wieder kleiner wird und am Horizont verschwindet.
    Festgehalten in einem Foto, dass uns von Andreas GUHR mit Geduld herausgezogen wurde aus seinem Archiv.
    Danke - sagen wir alle wohl dafür.
    J. Sommwerwerck

  • Olaf Minkenberg (Mittwoch, 19. Februar 2020 16:19)

    Schade wir wären wieder zum Treffen gekommen.
    Gruß Olaf und Inge

  • J. Sommerwerck (Sonntag, 02. Februar 2020 10:28)

    Welch Monatsbild aus jenem Jahr, das Auskunft darüber gibt, wie vielseitig zu der Zeit die Arbeit des Seemannes war.
    Derartiges Schwergut sollte erst einmal gut in den Mittelmeerhäfen ohne Schaden abgeliefert werden.
    Und, so etwas hatten wir fast jede Reise an Bord!
    Klasse einfach, dass man hier daran erinnert wird, und die Arbeit an Bord damit hervorgehoben wird.
    Danke, Andreas Guhr

  • Carlos Weil von der Ahe (Dienstag, 14. Januar 2020 13:51)

    Guten Tag Herr Linow,

    Schön Sie auf dieser Seite zu finden. Ich bin damals vom 20.3.62 bis 20.4. auf der 2. Heimreise als Überarbeiter an Deck mitgefahren. Anschliessend Seemannsschule Hamburg Finkenwerder und Seefahrt bis 1965... Beste Grüsse Carlos Weil

  • Ulla Langebartels (Sonntag, 12. Januar 2020 21:23)

    Sehr geehrter Herr Kapitän Sommerwerck,
    mit Herrn Guhr habe ich mich dank Ihrer Empfehlung in Verbindung gesetzt. Einiges habe ich bereits an das "Cap San Diego"-Archiv, an Herrn Jacobs weiter gegeben, da mein Vater auch dieses Schiff einige Male fuhr, genau 1974/ 75.
    Auf Ihr Buch bin ich sehr gespannt, auch weil ich
    aktuell für meine 2 Söhne und
    4 Enkeljungs das abenteuerliche Leben ihres Groß-und Ur-Großvaters schriftlich festhalte.
    Ihnen, sehr geehrter Herr Sommerwerck danke ich für die Anregungen und grüße Sie mit allerbesten Wünschen herzlich.
    Ihre Ulla Mayr-Langebartels

  • Sommerwerck, Jörg (Donnerstag, 09. Januar 2020 16:12)

    Sehr geehrte Frau Mayr-Langebartels, erfreulich waren Ihre Worte für mich. Ja, es handelt sich um Ihren Herrn Papa, mit dem ich das Vergnügen hatte, einige Reisen auf jenem Schiff zusammen zu arbeiten, auch unter jenen erschwerten Umständen.
    Genaueres wird Ihnen das Buch erzählen.
    Vielleicht haben Sie von Herrn Kapitän J. Mayr noch einige Exponate, die bei Herrn Guhr in seinem Hamburg-Süd Archiv sehr gut aufgehoben wären.
    Dafür sind wir dann dankbar.
    Ich selbst habe meine Sachen ihm bereits seit langem übergeben, mit gutem Gewissen.
    Herzliche Grüße mit den besten Wünschen zum neuen Jahr.

    Jörg Sommerwerck

  • Ulla Mayr-Langebartels (Mittwoch, 08. Januar 2020 16:07)

    Sehr geehrter Herr Sommerwerk, mit großem Interesse lese ich Ihre Beschreibung über die Brandnacht anno 1972 auf der "Santa Cruz". Falls es sich bei dem von Ihnen gen. Kapitän um Josef Mayr handelt, berichten Sie von meinen Vater. Den genauen Ablauf der Verhandlung vor dem Seegericht HH habe ich an das Archiv und Herrn Jacobs weiter gegeben. Ihr Buch habe ich bereits bestellt. Mit freundlichen Gruß und guten Wünschen,
    Ulla Mayr-Langebartels

  • Klaus Mewes (Mittwoch, 25. Dezember 2019 22:00)

    Eine ruhige und besinnliche Weihnacht wünsche ich allen HSDG Seeleuten, wo immer sie jetzt alle stecken mögen. Einen kühlen Drink zum Jahresschluß, mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen.

    Klaus Mewes

  • Sommerwerck, Jörg (Dienstag, 24. Dezember 2019 08:37)

    Den noch an ihre alte Reederei denkenden, und mit den Erinnerungen lebenden Hamburg-Süd Seeleuten, möchte ich eine gesegnete Weihnachten senden.
    Mögen im Jahre 2020 die gesundheitlichen Wünsche in Erfüllung gehen.
    Freundliche Weihnachtsgrüße
    J. Sommerwerck

  • Kurt Müller (Sonntag, 22. Dezember 2019 09:56)

    An Fam. Guhr und an die Leser dieser H.P.,
    frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020 von Kurt Mueller

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSDG-Sammlung